Luzerner Kantonsspital Sursee: Roland Sperb wird neuer Chefarzt Innere Medizin

07.02.2018
Roland Sperb wurde vom Spitalrat des Luzerner Kantonsspitals (Luks) als Nachfolger von Adrian Schmassmann zum Chefarzt Innere Medizin am Standort Sursee gewählt. Er wird per 1. Juli die Leitung übernehmen.

Roland Sperb ist seit 1. Mai 2001 als Leitender Arzt Onkologie tätig und wurde am 1. Januar 2012 zum Co-Chefarzt und Chefarztstellvertreter befördert. Beim Eintritt ins Luks Sursee war er der erste Onkologe der Region. Er entwickelte aus seiner Spezialität einen Bereich mit vier Ärzten sowie der medizinisch-onkologischen Tagesstation. Parallel dazu erwarb Roland Sperb an der Fachhochschule Nordwestschweiz ein CAS in «Management of medical units»; seine Diplomarbeit über die Organisation einer regionalen Onkologie setzte er anschliessend erfolgreich um. Als Präsident der Krebsliga Zentralschweiz und dank seiner Mitarbeit in verschiedenen Gremien ist er bestens vernetzt. Aufgrund seines Werdegangs und seiner langjährigen Tätigkeit in Sursee verfügt Roland Sperb über ein grosses Fachwissen und viel Erfahrung, die ihn auch zu einem Generalisten der Inneren Medizin machen.