Wir kommen wieder

26.05.2018, sti
Der FC Sursee steigt ab. Er hat trotz des 2:0-Siegs gegen Schötz den zweitletzten Tabellenplatz nicht mehr verlassen können, weil Bassecourt gegen Solothurn gewonnen hat. Sportchef Erich Möstli war nach dem Match verständlicherweise enttäuscht. "Mittelfristig wollen wir wieder aufsteigen", sagte er. Trainer André Grüter bleibt auch in der 2. Liga inter in seinem Amt und möchte vermehrt auf junge und eigene Spieler setzen, wie er erklärte.

Pascal Bader und Dominik Trost schossen die zwei Tore für den FC Sursee. Weil Bassecourt gegen Solothurn, den Tabellenleader, gewonnen hat, reichen diese drei Punkte dennoch nicht zum Sieg. Ein letzter beherzter Auftritt im Derby gegen den FC Schötz brachte nichts. Der FC Sursee kehrt nach 2013 in die 2. Liga inter zurück. Trainer André Grüter bleibt, viele Spieler gehen.
 
«Es geht weiter. Wir haben das Möglichste gemacht», erklärt Präsident Daniel Willimann in Schötz. Gerade haben ihm die mobilen Geräte verraten, dass Bassecourt gegen Solothurn gewonnen und drei Punkte geholt hat. Der FC Sursee steigt deshalb ab und spielt in der kommenden Saison in der 2. Liga interregional – Reisen ins Tessin inklusive. «Wir strecken uns nach der Decke und wollen Junge nachnehmen», sagt Willimann.

Torverhältnis von 34:60
Trainer André Grüter schaffte es noch in der vergangenen Saison, das Team vor dem Abstieg zu retten. Heuer blieb der FC Sursee in der Rückrunde mit drei Siegen, einem Unentschieden und acht Niederlagen glücklos. Genau gleich schloss er die Vorrunde ab. Zweimal verlor er 2018 mit 0:4, einmal gar 1:5. 34 geschossene Tore stehen 60 erhaltenen Toren gegenüber.
«Zu viel ist zusammengekommen», sagt Trainer André Grüter und nennt als erstes die Präsenz an den Trainings. Verletzungen sowie schulische und berufliche Gründe hätten Spieler immer wieder abgehalten, mit der Mannschaft zu trainieren. Zudem hätten die Transfers unter dem Strich zu wenig gebracht. Und Grüter sagt: «Klar haben wir das Ziel, sofort wieder aufzusteigen. Das wird aber schwierig.»