Spono: Diesmal gelang der Sieg besser

01.11.2018, Andrea Kaufmann
Am Mittwoch, 31. Oktober, spielten die Spono Eagles auswärts gegen die HSG Leimental. Mit Unterstützung von Patrizia Ramseier und Soka Smitran konnten die Adler 39:23 gewinnen.

Man musste sich neu zurechtfinden in dieser etwas veränderten Formation. So dauerte es auch ein paar Minuten bis die Spono Eagles gut ins Spiel gefunden hatten. Anfangs begegneten sich die beiden Mannschaften auf Augenhöhe, ab Mitte der ersten Halbzeit konnten die Adler sich dann vermehrt durchsetzen und sich einen kleinen Vorsprung erarbeiten. Zum Seitenwechsel stand es 16:13 für die Eagles.

Nach der Pause setzten die Spono Eagles dort an, wo sie aufgehört hatten. Die Spielzüge waren erfolgreich und die Adler konnten ihren Vorsprung verdoppeln (39. Min./18:24). Drei Zeitstrafen während kürzester Zeit liessen sich gut überbrücken, ohne dass die Eagles gross an Vorsprung hätten einbüssen müssen. Kaum war die Equipe um Urs Mühlethaler wieder komplett, gab sie Gas. Die Adler vom Sempachersee spielten abgeklärt und machten in der Verteidigung dicht. In der 53. Minute schoss Soka Smitran die Spono Eagles zum Zehn-Tore-Vorsprung (22:32). Bis zum Spielende schafften es die Nottwilerinnen noch bis zum 23:39, was die Spielerinnen und das mitgereiste Publikum aufatmen liess.

Einmal mehr machte Topscorerin Pascale Wyder ihrem Titel alle Ehre und schoss 13 Tore. Gut zu spüren war auch der Beitrag Soka Smitrans, welche mit zehn Goals aus elf Versuchen äusserst treffsicher agierte. Mit Patrizia Ramseier funktionierte auch die Verteidigung wieder besser. So mussten die Eagles nur 23 Treffer hinnehmen und nicht mehr fast doppelt so viele wie noch im Cupspiel von vor zwei Wochen. Ihren Beitrag dazu leistete natürlich auch Torhüterin Lea Schüpbach mit 13 Paraden. Den Spono Eagles ist nun ein spielfreies Wochenende vergönnt und am Dienstag, 6. November, geht es dann weiter mit einem Auswärtsspiel gegen Rotweiss Thun.

 

SPAR Premium League (Hauptrunde, 31. Oktober 2018)

HSG Leimental – SPONO EAGLES 23:39 (13:16)

Thomasgarten, Oberwil – 100 Zuschauer – Sr. Hitz/Lämmler.

Strafen: Strafen: 3-mal 2 Minuten gegen Leimental, 7-mal 2 Minuten gegen Spono.

HSG Leimental: Reidl/Benz, Schoeffel (2), Götsch, Muzzolini, Stähelin (7), Bütikofer (7/1), A. Mathys (2), Benz, Brogle, Herde, Krieger, Zimmerli (2), S. Mathys (3).

SPONO EAGLES: Schüpbach/Troxler; Wick (5), Hauptlin, Spaar (3), Amrein (4), Smitran (10), Wyder (13/1), Marku (3), Ramseier (1).