Lesung, Konzert und traditionelles Brauchtum

08.11.2018, red
Am Donnerstag erklärt das «Büro für Erklärungsnotstände», warum die Bananen immer die Nummer 1 haben, am Freitag sorgt Fleur Magali für gediegenes Ambiente und am Sonntag geht es um die Gans.

Donnerstag: Warum Bananen immer die Nummer 1 haben

Es gibt Fragen, auf die man nicht so schnell eine Antwort findet. Das «Büro für Erklärungsnotstände» schafft Abhilfe – und ist heute Donnerstagabend, 8. November, ab 19.30 Uhr zu Gast in der Regionalbibliothek Sursee. Die Autoren David Bucher, Eveline Marberger, Marc Menz und Christoph Schwörer sowie die Illustratorin Diana Scheiber lesen aus ihrem Buch «Warum haben Bananen immer die Nummer 1?» Die Besucher erwartet ein kulturelles Spektakel mit Live-Musik, Literatur und vielem mehr. Anschliessend an die Lesung ist Barbetrieb und das Autoren- und Illustratoren-Team signiert Bücher.

www.sursee.ch/de/bildung/bibliotheken/veranstaltungen


Freitag: 2nd Friday im Baulüüt

Lust auf einen musikalischen Abend mit gediegener Stimmung? Fleur Magali begeistert am Freitagabend ab 22 Uhr im Restaurant Baulüüt in Oberkirch mit erfrischenden und emotionalen Songs. Der Eintritt ist gratis.

www.baulueuet.ch/Eventkalender.35.html


Sonntag: Traditioneller Surseer Brauch

Am Sonntag, 11. November, findet beim Rathaus in der Altstadt Sursee der traditionelle Gansabhauet statt. Von 14 bis 17.30 Uhr ist die Gastwirtschaft im «Sust» im Rathaus geöffnet. Ab 15 Uhr ziehen der Stadtrat und seine Gäste, die Mitglieder der Zunft «Heini von Uri» und ihre Gäste mit Trommelklang vom Diebenturm zum Rathaus. Ab 15.15 Uhr geht es dann um die Gans. Die Kinder dürfen ihr Glück beim «Stangechlättere», «Sackgompe» und «Chäszänne» versuchen. Lose können am Marktstand vor dem Rathaus bezogen werden. Der «Räbeliechtliumzug» für Kinder, organisiert vom «Spatzentreff Sursee und Umgebung», führt von 17.15 bis 17.50 Uhr vom Untertor durch die verdunkelte Altstadt bis zum AltersZentrum St. Martin.