Sieben Verletzte bei Kollision in Eich

12.04.2019, red
Bei einem Unfall kollidierte am Freitagvormittag auf der Autobahn A2 bei Eich ein Sattelmotorfahrzeug mit einem Lieferwagen und zwei Personenwagen. Sieben Personen wurden dabei verletzt.

Am Freitag, 12. April, ereignete sich um ca. 10.20 Uhr auf der Autobahn A2 bei Eich in Fahrtrichtung Süden ein Verkehrsunfall mit mehreren beteiligten Fahrzeugen. Aufgrund von Unterhaltsarbeiten war kurz vor dem Tunnel Eich der linke Fahrstreifen gesperrt, die Fahrzeuge wurden über den rechten Fahrstreifen geführt.


 
Im Bereich der vorübergehend einstreifigen Verkehrsführung kam es zur Auffahrkollision. Beteiligt waren ein Sattelmotorfahrzeug, ein Lieferwagen sowie zwei Personenwagen. In den unfallbeteiligten Fahrzeugen wurden sieben Personen verletzt, davon eine Person erheblich und zwei Personen leicht. Die übrigen Personen wurden vom Rettungsdienst zur Kontrolle ebenfalls ins Spital gebracht.
 
Für die Bergung der Verletzten und der Fahrzeuge musste die Autobahn A2 in Fahrtrichtung Süden bis ca. 13.15 Uhr gesperrt werden. Der Verkehr wurde über den Rastplatz Inseli umgeleitet. Der Unfall führte zu einem längeren Rückstau.
 


Über die Höhe des entstandenen Sachschadens können zurzeit noch keine genaueren Angaben gemacht werden. An mehreren beteiligten Fahrzeugen entstand ein Totalschaden. Der genaue Unfallhergang wird durch die Luzerner Polizei ermittelt. Die Untersuchungen leitet die Staatsanwaltschaft Sursee.