Unternehmer-Netzwerk Geuensee ist gegründet

16.03.2019, DZ
Nun hat auch Geuensee einen Gewerbeverein: Am Freitagabend wurde das Unternehmer-Netzwerk Geuensee aus der Taufe gehoben. Franco Cozzio und Robert Schmidlin bilden das Co-Präsidium.

Robert Schmidlin, der als Tagespräsident abwechslungsweise mit Franco Cozzio durch die Gründungsversammlung des Unternehmer-Netzwerks Geuensee führte, konnte rund 30 Anwesende begrüssen. Die Stimmberechtigten unter ihnen wählten in globo den Vorstand des neuen Gewerbevereins. Er setzt sich wie folgt zusammen: Franco Cozzio und Robert Schmidlin bilden das Co-Präsidium, Pascal Schenker führt das Sekretariat, Eveline Dahinden ist für die Finanzen zuständig und Gaby Haslimann sowie Rita Miazzo organisieren die Events. Als Revisoren wählte die Versammlung Evelyn Rudin und Fredy Fischer. Nach kurzer Fragerunde waren die Vereinsstatuten im Trockenen.

Zahnräder aus Menschen

Das Logo des Unternehmer-Netzwerks Geunesee (UNG) nimmt den Netzwerk-Gedanken, auf dem der neue Gewerbeverein basiert, auf, indem es drei aus Menschen gebildete Zahnräder zeigt, die ineinander greifen. Gegenwärtig laufen Abklärungen für den Aufbau einer vereinseigenen Website. Die Versammlung beschloss den Beitritt zum Kantonalen Gewerbeverband Luzern (KGL) und somit auch zum Schweizerischen Gewerbeverband. Vorgängig rührte KGL-Direktor Gaudenz Zemp die Werbetrommel für den Beitritt zum mit 12'000 Mitgliedern grössten Wirtschaftsverband im Kanton und die damit verbundenen Vorteile für die Mitglieder. Fragen gab es bezüglich der Mitgliedschaft von Landwirtschaftsbetrieben. Gemäss Zemp mache eine solche für jene Landwirtschaftsbetriebe Sinn, die auch noch eine gewerbliche Tätigkeit ausübten, da sich der KGL auf die KMU fokussiere. Reine Landwirtschaftsbetriebe könnten jedoch als Einzel- oder Passivmitglieder beim KGL dabei sein.

Bereits drei Anlässe aufgegleist

Die Stimmberechtigten genehmigten ferner die vom Vorstand vorgeschlagenen Mitgliederbeiträge. Diese betragen für Unternehmen bis zu fünf Mitarbeitenden 220 und für grössere 270 Franken. Gemeindepräsident Hansruedi Estermann gratulierte zur Gründung des UNG und dankte den Beteiligten für die Initiative. Die Gemeinde sei interessiert an einer Zusammenarbeit mit dem neuen Gewerbeverein, dem Estermann viel Erfolg wünschte: «Mögen die Zahnräder des Netzwerks greifen.» Zum Schluss der Versammlung konnten die beiden Event-Verantwortlichen bereits auf drei aufgegleiste Anlässe hinweisen: Auf dem Programm stehen am 12. Juni ein Besuch auf dem Benzenhof in Hunzikon (mit Hofmetzgerei), am 24. Oktober ein Rundgang durch das Möbelhaus Schaller und am 19. Januar 2020 ein Neujahrsbrunch.