Ramseier wird zum Erlebnis

27.03.2019, sti
Die Ramseier Suisse AG möchte in 200 Meter Gehdistanz zum Bahnhof Sursee auf Oberkircher Boden eine «Erlebniswelt Ramseier» bauen. Wenn möglich wird bereits 2020 eröffnet.

Ein Baugesuch für die «Erlebniswelt Ramseier» liegt derzeit in der Gemeindeverwaltung Oberkirch auf. Darin ersichtlich sind die Eckdaten des Projekts: Auf ca. 900 Quadratmetern wird ein Holzbau mit einer Gesamthöhe von neun Metern aufgestellt.

Darin ist eine Ausstellung über die Produktion von Apfelsaft und ein Restaurant geplant. Im Betriebskonzept schreibt die Ramseier von einem jährlichen Besucheraufmarsch von 30’000 bis 50’000 Personen.


Im Idealfall 2020 offen
Jürg Emmenegger ist Leiter Marketing und Verkauf sowie Mitglied der Geschäftsleitung der Ramseier Suisse AG mit Sitz in Sursee. «Im Idealfall können wir die Erlebniswelt 2020 eröffnen», sagt er. Der Zeitplan sei jeodch abhängig von vielen Faktoren. Bevor Jürg Emmenegger umfassender informiert, möchte er die Baubewilligung abwarten. Die Umsetzung des Projekts hänge davon ab.


Die Idee hinter dieser geplanten Erlebniswelt kann Jürg Emmenegger jedoch bereits zum jetzigen Zeitpunkt lüften: «Täglich erreichen Ramseier zehn bis 20 Anfragen von Schulen oder Vereinen, die Produktionshalle zu besichtigen.» Das sei jedoch wegen der Hygiene und des Produktionsablaufes schwierig.

«Dieses riesige Bedürfnis wollen mir mit der Erlebniswelt decken.» Das Konzept sei pragmatisch, habe genügend Fläche und ist einstöckig. Durch die Nähe zum Bahnhof sei  die Anbindung an den öV optimal.