Schule Schenkon ist ausgezeichnet

15.03.2019, red
Die Schule Schenkon erhielt am Freitag einen Anerkennungspreis des Kantons Luzern. Insbesondere das Konzept Altersgemischetes Lernen beeindruckte die Jury. Der Preis soll das Qualitätsdenken fördern.

Zum neunten Mal werden im Kanton Luzern Anerkennungspreise zur Förderung von innovativen und fortschrittlichen Volksschulen verliehen. Zu den Gewinnern zählen die Schule Schenkon, die Zentrumsschulhäuser Kriens, die Primarschule Hitzkirch sowie die Schule Nebikon. Der Förderpreis geht an die Schulen Gasshof und Matt Luzern sowie an die Psychomotorik der Stadt Luzern.
 
Mit der Verleihung der Anerkennungspreise wird alle zwei Jahre das spezielle Engagement von Schulleitungen, Lehrpersonen und Lernenden honoriert. Zudem soll das Qualitätsdenken gefördert werden. Preise werden diesmal für «Besondere nachhaltige Leistungen in der Schul- und Unterrichtsentwicklung» und für «Schulprojekte» vergeben.

Zudem erhalten zwei Schulen einen Spezialpreis des Fördervereins Luzerner Volksschulen.

Sorge tragen zur Volksschule
 
Anlässlich einer Feier im Hotel Seeburg Luzern wurden am Freitag, 15. März die Preise verliehen und die prämierten Projekte im Beisein von Bildungs- und Kulturdirektor Reto Wyss und weiteren Vertretungen aus Schule, Politik und Behörden vorgestellt und gefeiert.

Bildungsdirektor Wyss betonte in seinem Grusswort, dass die Volksschule die letzte gemeinsame Klammer in unserer Gesellschaft ist und dass dazu Sorge getragen werden müsse. «Ich sehe den Anerkennungspreis als Würdigung der tollen Leistungen, die in unseren Schulhäusern erbracht werden. Allen ausgezeichneten Projekten ist gemeinsam, dass sie die Qualität unserer Schulen fördern und eine gute zeitgemässe Bildung vermitteln», so Wyss.
 
Die folgenden Projekte sind als Preisträger aus der Ausschreibung hervorgegangen und wurden an der Feier vom 15. März 2019 ausgezeichnet und vorgestellt:
 
Besondere nachhaltige Leistungen in der Schul- und Unterrichtsentwicklung
Schule Schenkon: Konzept Altersgemischtes Lernen
 
Schulprojekte
Zentrumsschulhäuser Kriens: KiZ – Kultur im Zentrum
Primarschule Hitzkirch: Schulfamilien
Schule Nebikon: Literatur auf der Spur
 
Preis des Fördervereins Luzerner Volksschulen
Schulhäuser Gasshof & Matt Luzern: Galileo Junior
Psychomotorik Stadt Luzern: Mutige Mädchen

Teilnahmeberechtigt waren Schulen und Schulteams der öffentlichen Volksschule des Kantons Luzern. Insgesamt wurden 16 Bewerbungen eingereicht. Diese wurden von einer breit zusammen gesetzten dreizehnköpfigen Jury nach festgelegten Kriterien beurteilt.