Kunsthaus Sursee: Gerda Steiner und Jörg Lenzlinger thematisieren «artgerechtes Shopping»

01.01.2019, DZ
An Silvester hatte die dritte Ausstellung im Kunsthaus Sursee – mitten in der Otto's-Filiale – Vernissage. Die Kunst-Schwergewichte Gerda Steiner und Jörg Lenzlinger thematisieren in einer Videoinstallation mit einem Augenzwinkern «artgerechtes Shopping».

Zarte Harfenmusik von Victoria Balzer empfing am späten Silvesternachmittag die Vernissagegäste der dritten Ausstellung im Kunsthaus Sursee mitten in der Otto's-Filiale. «16 Jahre wartete ich, bis ich in der umsatzstärksten Otto's-Filiale diese Kiste hinstellen konnte – anfänglich gegen den Widerstand der Otto's-Mitarbeitenden, da wir mit dieser Arbeit der Logistik im Weg standen», blickte der Spiritus rector des Kunsthauses, der Surseer Künstler Wetz, zurück. Mittlerweile sei der Widerstand einem Wohlwollen gewichen, und dem Kunsthaus habe auch viel Prominenz – Bundesrat Berset und Emil seien nur zwei Beispiele – einen Besuch abgestattet. «Es war für mich als Künstler eine unglaubliche Ehre, dieses Projekt realisieren zu dürfen», so Wetz.

Hühner gehen shoppen

So hiess er die beiden in der ganzen Welt gefragten Künstler Gerda Steiner und Jörg Lenzlinger in seinem Kunsthaus willkommen, deren Ausstellung in Bregenz Wetz als eine der schönsten in den vergangenen Jahren rühmte. In ihrer Videoinstallation setzen sich die Beiden augenzwinkernd mit dem Thema Einkaufen auseinander. Sie lassen darin eine Horde Hühner über einen Miniaturladen herfallen – eben «artgerechtes Shopping». Der lustige Film passe ausgezeichnet an diesen Ort mitten im Einkaufszentrum und ziehe auch Kinder sofort in seinem Bann, meinte eine Vernissagebesucherin. Eine Lesung von Eugen Wechsler, dem Schwager von Gerda Steiner, und ein Konzert der Band «Bahur Ghazi's Palmyra» in der benachbarten Sigmatic AG rundeten die Vernissage ab. Die Ausstellung im Kunsthaus Sursee läuft bis am 1. Juni.