Adler fliegen in den Cup-Halbfinal

10.01.2019, Stefanie Kottmann
Am Mittwochabend gewannen die Spono Eagles im Cup-Viertelfinal auswärts gegen den LK Zug mit 31:27. Somit stehen die Adler vom Sempachersee im Halbfinal gegen den LC Brühl.

Ohne ihren Headcoach Carlos Lima und die verletzungsbedingt abwesende Chantal Wick starteten die Spono Eagles nervös in die Cup-Viertelfinal-Affiche gegen den LK Zug, so dass die Nottwilerinnen nach zweieinhalb Minuten bereits mit 0:3 in Rückstand lagen. Der erste Treffer der Nottwilerinnen in der 3. Minute durch Ivana Ljubas ähnelte sogleich einem ersten Befreiungsschlag. Während die Eagles immer wieder an der Zuger Torfrau Marion Ort scheiterten, gelang den Spielerinnen vom LK Zug zur Beginn der Partie beinahe alles, sodass sie ihren Vorsprung weiter auf 8:3 ausbauen konnten. Dies zwang den Nottwiler Trainer Mirco Stadelmann zu einem frühen ersten Team-Timeout in der achten Minute. Stadelmann schien die richtigen Worte gefunden zu haben, denn die Eagles agierten fortan disziplinierter und torgefährlicher und konnten in der 21. Minute durch einen Treffer von Gianna Calchini beim Spielstand von 10:9 erstmals in Führung gehen.

Gespickt mit vielen technischen Fehlern auf beiden Seiten avancierte die Innerschweizer Affiche zu einem offenen Schlagabtausch. Mit einer soliden Deckung und einer konstanten Nottwiler Torfrau Lea Schüpbach konnten die Titelverteidiger den Vorsprung bis zur Pause halten, sodass beim Spielstand von 14:12 die Seiten gewechselt wurden.

 

Aggressiv und risikoreich 

Im zweiten Durchgang erwischten die Zugerinnen den besseren Start. In der 35. Minute war es die Zuger Topscorerin Sibylle Scherer, welche den 15:15-Ausgleichstreffer erzielte und das Heimpublikum aufhorchen liess. Wie es sich für eine Cup-Partie gehört, agierten die Spielerinnen in dieser Phase auf beide Seiten aggressiver und nahmen mehr Risiko auf sich, was die beiden Unparteiischen dazu verleitete, auf beiden Seiten vermehrt Zwei-Minuten-Strafen auszusprechen. Als Schlussfrau Lea Schüpbach in der 55. Minute beim Spielstand von 25:28 einen Siebenmeter-Schuss hielt, war der Bann endgültig gebrochen und der Nottwiler Sieg schien real zu werden.

Die Spono Eagles gewannen mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung verdient mit 31:27 und schafften so den Einzug in den Schweizer Cup-Halbfinal.

 

Cup-Kracher gegen Brühl

Im Anschluss an die Partie fand in der Zuger Sporthalle sogleich die Auslosung der Halbfinal-Paarungen statt. Während die Spono Eagles zu Hause die St. Gallerinnen vom LC Brühl empfangen, trifft im zweiten Halbfinal der DHB Rotweiss Thun auf das Team von GC Amicitia Zürich.