Spono Eagles gewinnen gegen Yellow Winterthur deutlich

17.11.2018, sti
Am Samstagabend konnten die Spono Eagles mit 32:19 deutlich gewinnen. Herausragende Spielerin war Pascale Wyder (im Bild), die acht Tore zum Sieg beisteuerte. Torfrau Lea Schüpbach parierte bei der Premiere des neuen Trainers Carlos Lima 49 Prozent der Schüsse.

"Spono ist für mich eine Herzensangelegenheit", erklärte Carlos Lima nach dem Spiel seine Zusage, neuer Trainer der Spono Eagles zu werden. Der frühere Spitzenspieler und mehrfacher Meister in der Schweiz, Deutschland und Spanien konnte seine Handball-Leidentschaft seinen Spielerinnen einimpfen. Sie bescherten ihm im ersten Spiel unter seiner Führung den ersten Sieg. 32:19.

Zu Beginn des Spiels konnten die Spono Eagles rasch mit vier Toren vorlegen. Der Vorsprung war auch eine Folge der stabilen Abwehr, die mit Lea Schüpbach im Tor die Krünung hatte. Von 27 Schüssen auf ihr Tor entschärfte sie in den ganzen 60 Minuten 13, was eine Fangquote von 49 Prozent entspricht.

Neben der bestens aufgelegten Pascale Wyder brillierten auch Nadja Spaar und Sabrina Amrein mit je fünf Toren. In der Pause führten die Eagles mit 11:7 und vier Toren Vorsprung, nach dem Pausentee drehten die Eagles auf und erhöhten bald auf sieben Tore Vorsprung. Souverän verwandelte Annika Hauptlin alle ihr vier Siebenmeter.

Speziell am Stil des neuen Trainers Carlos LIma ist, dass er in den Time-Out niederkniet und seine Spielerinnen von unten motiviert. Mit Erfolg wie das Endresultat zeigte.