Auf dem Abendspaziergang für Männer werden Ausschnitte aus dem Buch Apeirogon von Colum McCann vorgelesen. (Foto Werner Mathis/Archiv)
Auf dem Abendspaziergang für Männer werden Ausschnitte aus dem Buch Apeirogon von Colum McCann vorgelesen. (Foto Werner Mathis/Archiv)
14.09.2021

Abendspaziergang: Wenn Männer sich zeitlose Fragen stellen 

von Red

Auf dem Spaziergang für Männer, der in diesem Jahr von der Pfarrei Sursee zum vierten Mal durchgeführt wird, steht das Buch Apeirogon des irischen Schriftstellers Colum McCann im Zentrum.

Colum McCann erzählt die berührende Geschichte zweier Männer, der eine ein Israeli, der andere ein Palästinenser. Die beiden Männer verbindet das Schicksal, dass sie beide durch Gewalt eine Tochter verloren haben. Die Tochter von Ramis wird im Alter von 13 Jahren von einem palästinensischen Selbstmordbomber auf dem Schulweg zufällig getötet. Die Tochter von Bassams stirbt durch ein Hartgummigeschoss eines israelischen Soldaten vor ihrer Schule. Die beiden Väter lernen sich in einer Selbsthilfegruppe von Eltern, die durch ein gewaltsames Ereignis ein Kind verloren haben, kennen und werden Freunde.

Fragen menschlichen Daseins

«Apeirogon» stellt die zeitlosen Fragen menschlichen Daseins: Wie lässt sich weiterleben, wenn das Liebste verloren ist? Und wie kann der Mensch mit sich und mit anderen Frieden finden? Auf dem Abendspaziergang werden, begleitet durch Improvisationen von Andreas Wismer alias AWI (Didgeridoo), Ausschnitte aus dem Buch vorgelesen und Impulse zum Nachdenken und Vertiefen eingebracht. Der Spaziergang wird von Giuseppe Corbino, Erwachsenenbildner der Pfarrei Sursee, und Andreas Baumeister, Seelsorger der Pfarrei Geuensee, begleitet


Schon gelesen?

Anzeigen