Emanuel Pellizzaro (rechts) leitet den MMM-Supermarkt im Surseepark,  Peter Gees ist sein Stellvertreter.  (Foto ana)
Emanuel Pellizzaro (rechts) leitet den MMM-Supermarkt im Surseepark,  Peter Gees ist sein Stellvertreter.  (Foto ana)
22.05.2019

Am 3. Juni öffnet die Migros ihr Provisorium

von Thomas Stillhart

Anfang Juni zügelt die Migros in ein Provisorium. 300 Paletten Material wandern. Sogar die Guggsurruugger helfen mit.

Die Modernisierung des mittleren Teils des Surseepark kommt in die entscheidende Phase. Vom Juni bis September baut die Migros Luzern den Supermarkt um und aus. Bevor dort die Bauarbeiter antreten, musste eine grossangelegte Züglete organisiert werden. «Das ist ein Gemeinschaftswerk», erklärt Emanuel Pellizzaro, der den MMM-Supermarkt leitet. Wenn am Samstag, 1. Juni, der Laden um 16 Uhr schliesst, verladen rund 140-Migros-Mitarbeiter sowie 40 Externe Waren auf 200 Paletten. Unter den externen Helfern ist auch eine Gruppe der Guggenmusik Guggsurruugger.

Drei Wege zum Provisorium 

50 Paletten Material werde eingelagert «Vor allem Material für Infrastruktur, Informatik und Möbel.» Rund 60 Paletten werden in andere Migros-Filialen geliefert. Der Transport der Paletten geschieht auf drei Wegen: Von der Rampe des Surseepark II zur Rampe des Surseepark I per Verlad auf Lastwagen, mit dem «Palettenrolli» über die Passerelle und über die Strasse auf dem Fussgängerstreifen. «Bis um 22 Uhr müssen wir fertig sein», verrät Emanuel Pellizzaro.

aaa

Derzeit umfasst der Supermarkt eine Fläche von 3700 m, im Provisorium sind es noch 1700 m.  Dort kaufen die Migros-Kunden vom 3. Juni bis am 2. Oktober ein. Nach vier Monaten Umbauzeit soll der Migros-Supermarkt am Donnerstag, 3. Oktober, wieder öffnen. Während diesen vier Monaten reduziert der Supermarkt sein Angebot gezwungenermassen. «Beim Food und bei Frischeprodukten bieten wir auch im Provisorium ein sehr kompetentes Angebot an – sogar bediente Abteilungen wie Fleisch und Fisch», verspricht Emanuel Pellizzaro. Abstriche müssten die Kunden beispielsweise bei Textilwaren machen. Aber Non Food-Artikel für den täglichen Bedarf wie verschiedene Putzmitel werden weiterhin verfügbar sei.

Ruhiges Einkaufserlebnis

Wie die Kunden auf das Provisorium und das reduzierte Angebot reagieren würden, sei schwierig vorauszusehen. «Wir hoffen, die Kunden sind positiv gestimmt. Bisher besuchten uns mehrere Tausend Kundenin der Woche.» Der Supermarktleiter ist aber überzeugt, dass die Sortimentsverantwortlichen die Surseer Kunden genügend gut kennen, um zu wissen, welche Produkte sie im Surseepark besonders schätzen. Er betont auch, dass im Provisorium ein gutes, angenehmes und ruhiges Einkaufserlebnis mit dem gewohnten Ablauf und genügend Parkplätzen geboten werde.

Und die Erreichbarkeit sei auch im 2. Obergeschoss gewährleistet. «Bereits im Parking werden die Kunden mittels Signalisation zum Einkaufen gelotst. Das Supermarkt-Provisorium ist über drei moderne Lifte, eine Rolltreppe, die Treppe und die Passerelle aus dem Surseepark II erschlossen.» 

bbb

Dass die Migros nur vier Monate in ein Provisorium im 2. Stock des neuesten Teils (Do it) zieht, bezeichnet Emanuel Pellizzaro als «extrem ambitioniert». In dieser Zeit müsse der ganze Supermarkt modernisiert werden. Die kurze Umbauzeit habe auch Vorteile für das Personal, ergänzt er. Einige nähmen in dieser Zeit unbezahlten Urlaub, andere wechseln in benachbarte Migros-Filialen. Und dann fällt die Umbauzeit in die Sommerferienzeit.  

Info

Seit knapp einem Jahr 

Am 1. Juli 2018 übernahm Emanuel Pellizzaro die Leitung des MMM-Supermarkts im Surseepark von Walter Käch. «Ich habe mich bald wohlgefühlt, da ich bereits das dritte Mal hier im Surseepark arbeite», sagt er. Zudem durfte er ein kompetentes und gut funktionierendes Team übernehmen, was den Start leicht gemacht habe. Der Markt fordere ihn, sich permanent weiterzuentwickeln. Emanuel Pellizzaro arbeitet seit 22 Jahren bei der Migros und erlebte schon einige Umbauten mit. Ein solch grosses Provisorium ist aber auch für ihn Neuland. Er freut sich bereits auf die Wiedereröffnung. «Wir haben dann einen komplett modernisierten Supermarkt und 800 m2 mehr Verkaufsfläche», erzählt der Leiter. Die Genossenschaft Migros Luzern investiert insgesamt 34 Millionen Franken in den Umbau des Surseepark II (Supermarkt-Gebäude).  


Schon gelesen?

Anzeigen

Zum E-Paper

Lesen Sie unser wöchentlich erscheinendes E-Paper und tauchen Sie ein in spannende Reportagen, Politkrimis und erfahren Sie das Neuste aus Ihrer Gemeinde.

zum ePaper

Meistgelesen