20.09.2021

Eich: Alkohol und Drogen führten zu Unfall

von Red

Auf der Autobahn bei Eich verursachte ein ausländischer Automobilist am Sonntagabend einen Unfall. Er war alkoholisiert unterwegs. Auch der Drogenschnelltest war positiv.

Der Auffahrunfall am Sonntagabend, 19. September, ereignete sich um 20.30 Uhr zwischen zwei Personenwagen auf der Autobahn A2 in Eich, Fahrtrichtung Norden. Verletzt wurde niemand. Eine Atemalkoholprobe beim Unfallverursacher, einem 34-jährigen Bulgaren, ergab laut einer Medienmitteilung der Luzerner Polizei einen Wert von 0,94 mg/l. Zudem fiel ein Drogenschnelltest positiv aus. Der Führerausweis des Mannes wurde zuhanden der Administrativbehörde sichergestellt. Beim Unfall entstand nur geringer Sachschaden.

Selbstunfälle in Luzern und Ufhusen

Ein 29-jähriger Mann aus Sri Lanka war ebenfalls alkoholisiert unterwegs, als er am Sonntagabend auf der Seeburgstrasse in Luzern in einer Linkskurve von der Fahrbahn abkam, die Böschung hinauffuhr und sein Fahrzeug mit einer Betonverbauung kollidierte. Er blieb unverletzt. Der Sachschaden belief sich auf rund 20’000 Franken. Der Mann war ohne Führerausweis unterwegs. Der Atemlufttest ergab einen Wert von 

aaa

Im Weiteren verlor am frühen Montagmorgen ein 18 Jahre alter Schweizer in Ufhusen auf der Luthernstrasse in Richtung Zell die Herrschaft über sein Auto. Er geriet ins Wiesland und prallte schliesslich gegen einen in einer Bachböschung stehenden Baum. Die Atemalkoholprobe ergab einen Wert von 0,52 mg/l. Der Autofahrer wurde beim Unfall verletzt und durch den Rettungsdienst 144 ins Spital gefahren. Sein Führerausweis wurde zuhanden der Administrativbehörde sichergestellt. Das Fahrzeug erlitt Totalschaden.


Schon gelesen?

Anzeigen

Zum E-Paper

Lesen Sie unser wöchentlich erscheinendes E-Paper und tauchen Sie ein in spannende Reportagen, Politkrimis und erfahren Sie das Neuste aus Ihrer Gemeinde.

zum ePaper

Meistgelesen