Sie hatten das Wort am Livestream der Garage Burkhardt (von links): Markus Hebler, Leiter Teile und Zubehör; Beat Stadelmann, Leiter Verkauf; Willy Burkhardt, Mitglied der Gründerfamilie; Flavio Matter, Stv. Geschäftsführer und Leiter Aftersales; Stefan Stiefel, Geschäftsführer und Inhaber, und Markus Ming, CFO & Mitglied des Verwaltungsrates. (Foto Salome Erni)
Sie hatten das Wort am Livestream der Garage Burkhardt (von links): Markus Hebler, Leiter Teile und Zubehör; Beat Stadelmann, Leiter Verkauf; Willy Burkhardt, Mitglied der Gründerfamilie; Flavio Matter, Stv. Geschäftsführer und Leiter Aftersales; Stefan Stiefel, Geschäftsführer und Inhaber, und Markus Ming, CFO & Mitglied des Verwaltungsrates. (Foto Salome Erni)
20.04.2021

Garage Burkhardt feierte ihr neues «Green Building» virtuell

von Red

Die Surseer BMW-, MINI- und ALPINA Garage zügelte diesen Februar in ihr neues Gebäude in Oberkirch. Am Montagabend luden sie zum virtuellen Eröffnungsevent ein, erzählten über die neuen Räumlichkeiten und blickten zurück.

Der Countdown zählte die Sekunden, die Anspannung im neuen Gebäude der Garage Burkhardt AG stieg. Letzte Vorbereitungen wurden getätigt und ermunternde Worte gesprochen. Drei Minuten vor Beginn waren bereits 300 Personen im virtuellen Stream über das Videoportal Vimeo anwesend. Dann war es so weit, pünktlich um 19 Uhr am Montagabend begann der Eröffnungsevent des Neubaus als Livestream. Die eingeladenen Gäste konnten nun von zuhause aus das Geschehen in Oberkirch live über das Internet mitverfolgen.

Phil Dankner eröffnete den Anlass mit einer Musikeinlage, dann übernahm Sascha Ruefer das Wort. Der TV-Moderator führte durch den etwa einstündigen Anlass und sprach zuerst mit Geschäftsinhaber Stefan Stiefel und dem stellvertretenden Geschäftsführer Flavio Matter über das neue Gebäude. «Green Building» werde es genannt und habe mit der Photovoltaikanlage, den Erdsonden, der Fensterausrichtung an den Sonnenstand und der Schmutzwasseraufbereitung dementsprechend «Grünes» zu bieten.

aaa

Sascha Ruefer (links) plauderte unter anderen mit Willy Burkhardt, Mitglied der Gründerfamilie. (Foto Salome Erni)

Matter betonte später im Gespräch, dass auch für die Mitarbeitenden viel Nachhaltiges dabei sei. Beispielsweise sei es in der Werkstatt dank einer ausgeklügelten Akustikdecke nun möglich, selbst während dem Einsatz von Pressluft problemlos miteinander zu sprechen. Zum alten Gebäude in Sursee sagte Stiefel: «Im Laufe der Jahre wurde immer mehr improvisiert, Beleuchtung, Platzverhältnisse und Lärmbelastung waren nicht mehr optimal». Mit dem Neubau habe man die technologischen Möglichkeiten ausschöpfen und den Ausbau der E-Mobilität vorbereiten wollen, so Stiefel. Dies wäre am alten Standort in diesem Umfang nicht möglich gewesen, fährt er fort

Erinnerungen aus über 94 Jahren Garage Burkhardt

Raphael Kottmann, der Gemeindepräsident von Oberkirch, ergriff im Laufe des Abends das Wort und drückte seine Freude über den Neuzugang in der Gemeinde aus. Auch die weiteren Mitglieder der Geschäftsleitung Beat Stadelmann, Markus Hebler und Markus Ming erzählten über den Alltag und die Neuerungen im «Green Building». Über 470 Gäste verfolgten den Livestream, der immer wieder von musikalischen Intermezzos und vorproduzierten Kurzbeiträgen unterbrochen wurde.

bbb

Geschäftsinhaber Stefan Stiefel und stellvertretender Geschäftsführer Flavio Matter waren zufrieden mit dem Eröffnungsevent. Auch Stiefels Hund Max traute sich vor die Kamera. (Foto Salome Erni)

Anlässlich der neuen Räumlichkeiten wurde auch zurückgeblickt. Willy Burkhard, ein Mitglied der Gründerfamilie, erzählte Anekdoten aus der über 94-jährigen Geschichte des Unternehmens. So schilderte er unteranderem, dass seine Eltern jeweils mitten in der Nacht aufstanden, um den 24-Stunden-Betrieb der Tankstelle aufrechtzuerhalten. Im Morgenrock und Nachthemd bekleidet seien die beiden beim Schrillen der Glocke sofort aus dem Bett gehüpft – auch wenn es manchmal «nur für ein Töffli» war, wie seine Mutter zu sagen pflegte.

Aufwendige Planung

Als die Kameras ausgeschaltet wurden und die letzten Videoeinblendungen vorbei waren, machte sich Entspannung in den neuen Räumlichkeiten breit. Der Livestream glückte, Geschäftsinhaber Stiefel war zufrieden, die Anwesenden vor Ort applaudierten. Über fünf Monate Planung und eine minutiöse Vorbereitung steckten hinter diesem Anlass. Auch Sascha Ruefer lobte die erneute, enge Zusammenarbeit mit dem Surseer Kommunikationsunternehmen «Fachwerk», das hinter den Kulissen mit einem Team von über zehn Personen für eine reibungslose Übertragung sorgte.

Phil Dankner untermalte den Abend mit seinen musikalischen Intermezzos. (Foto Salome Erni)

Trotz der aufwendigen Feier war das Bedauern spürbar, den Kunden den neuen Sitz der Garage Burkhardt nicht vor Ort zeigen zu können. Auch die Mitarbeitenden durften dem Eröffnungsanlass nur von zuhause aus beiwohnen. Deshalb waren sich Stiefel und Matter einig: sobald es die Lage erlaubt, muss die Party im Betrieb nachgeholt werden.

Auch der Oberkircher Gemeindepräsident Raphael Kottman (links) ergriff im Livestream das Wort. (Foto Salome Erni)

 

Info: Der Eröffnungsanlass kann unter diesem Link (www.garage-burkhardt.ch/openingwww.garage-burkhardt.ch/openingwww.garage-burkhardt.ch/opening nachgeschaut werden (ab Mittwochabend).


Schon gelesen?

Anzeigen