Yvonne Zemp (links) tritt auf die Septembersession aus dem Kantonsrat zurück. Meta Lehmann aus Oberkirch wird ihre Nachfolgerin. (Fotos zVg)
Yvonne Zemp (links) tritt auf die Septembersession aus dem Kantonsrat zurück. Meta Lehmann aus Oberkirch wird ihre Nachfolgerin. (Fotos zVg)
24.06.2020

SP-Kantonsrätin Yvonne Zemp tritt zurück

von Red

Nacht acht Jahren im Kantonsparlament tritt die Surseerin Yvonne Zemp (53, SP) aus beruflichen Gründen per Septembersession zurück. Ihre Nachfolgerin wird Meta Lehmann aus Oberkirch.

Yvonne Zemp tritt im August eine Stelle als Rektorin in der Stadt Zürich an. Diese berufliche Veränderung sei der Hauptgrund für ihren Rücktritt während der Legislatur, schreibt ihre Partei in einer Mitteilung. Die anspruchsvolle Führungsarbeit in einem neuen Kanton liesse sich schwer mit der Arbeit als Kantonsrätin vereinbaren.

Die Surseerin hat sich neben Bildungs-, Gesundheits- und Sozialthemen vor allem auch der Förderung des öV und des Langsamverkehrs angenommen. Die Arbeit in der Fraktion und im Parlament habe sie sehr geschätzt, heisst es weiter. Innerhalb der SP habe sie als eine der wenigen Vertreterinnen der Luzerner Landschaft immer auch die teilweise andere Sichtweise der Landgemeinden eingebracht. Yvonne Zemp wird sich weiterhin politisch auf lokaler Ebene engagieren.

aaa

Die Nachfolge von Yvonne Zemp tritt Meta Lehmann aus Oberkirch an. Lehmann ist Ökonomin für nachhaltiges Bauen. Sie arbeitet in der Forschung und Beratung zu energiepolitischen Fragestellungen. Meta Lehmann lebt mit ihrem Mann und ihren beiden Kindern in Oberkirch. Dort engagiert sie sich für «Nachhaltiges Oberkirch». Die Gruppierung setzt sich insbesondere für soziale und ökologische Themen in der Gemeinde ein. Zudem wirkt Meta Lehmann im Vorstand des Elternforums der Schule Oberkirch mit und leitet die Arbeitsgruppe Naturnahe Umgebungsgestaltung der Stadt Sursee.


Schon gelesen?

Anzeigen

Zum E-Paper

Lesen Sie unser wöchentlich erscheinendes E-Paper und tauchen Sie ein in spannende Reportagen, Politkrimis und erfahren Sie das Neuste aus Ihrer Gemeinde.

zum ePaper

Meistgelesen