Das Bezirksgericht Willisau verurteilte den Hildisrieder Springreiter Paul Estermann wegen mehrfacher vorsätzlicher Tierquälerei. (Foto zVg/Archiv)
Das Bezirksgericht Willisau verurteilte den Hildisrieder Springreiter Paul Estermann wegen mehrfacher vorsätzlicher Tierquälerei. (Foto zVg/Archiv)
14.01.2020

Tierquälerei zweifelsfrei bewiesen

von Daniel Zumbühl

Der Hildisrieder Springreiter Paul Estermann hat nach Einschätzung des Bezirksgerichts Willisau durch Peitschenhiebe die Würde einer Stute und eines Wallachs verletzt und sich der mehrfachen Tierquälerei schuldig gemacht. Das begründete Urteil liegt vor.

Anmelden

Diese Inhalte sind für Basic-Mitglieder des «Klub S» reserviert.

Registrieren Sie sich kostenlos als Klubmitglied und lesen Sie sofort weiter!

Als Basic-Mitglied werden sie tagesaktuell über das Neuste aus der Region informiert und haben eingeschränkten Zugang zu den Inhalten auf unserer Website. Sie profitieren zudem von vielen Vergünstigungen, Events und Verlosungen.


Schon gelesen?

Anzeigen

Zum E-Paper

Lesen Sie unser wöchentlich erscheinendes E-Paper und tauchen Sie ein in spannende Reportagen, Politkrimis und erfahren Sie das Neuste aus Ihrer Gemeinde.

zum ePaper

Meistgelesen