Eine Machbarkeitsstudie der Gemeinde Schenkon zeigt, wie die Arbeitszone Zellgut nach erfolgter Teilzonenplanrevsion aussehen könnte. Zulässig wären neu Höhen bis zu 30 Meter. (Visualisierung Rast Architekten, Schenkon)
Eine Machbarkeitsstudie der Gemeinde Schenkon zeigt, wie die Arbeitszone Zellgut nach erfolgter Teilzonenplanrevsion aussehen könnte. Zulässig wären neu Höhen bis zu 30 Meter. (Visualisierung Rast Architekten, Schenkon)
02.10.2019

Zukunft des Zellguts wirft Fragen auf

von Dominique Moccand

Im Zellgut soll künftig auch gewohnt werden können. Die Geister scheiden sich jedoch am Wie und Wo. Kontroverse Fragen will die Gemeinde zu einem späteren Zeitpunkt beantworten.

Anmelden

Diese Inhalte sind für Premium-Mitglieder des «Klub S» reserviert.

Premium-Mitglieder haben Zugang zu allen Inhalten auf unserer Website, zum E-Paper und/oder der Wochenzeitung. Sie profitieren zudem von exklusiven Vergünstigungen, Verlosungen und weiteren Klub-S-Angeboten.

Premium-Mitglied werden

Schon gelesen?

Anzeigen

Zum E-Paper

Lesen Sie unser wöchentlich erscheinendes E-Paper und tauchen Sie ein in spannende Reportagen, Politkrimis und erfahren Sie das Neuste aus Ihrer Gemeinde.

zum ePaper

Meistgelesen