Manuel Röösli (links) übernimmt das Präsidium von Thomas Ulrich. (Foto zVg)
Manuel Röösli (links) übernimmt das Präsidium von Thomas Ulrich. (Foto zVg)
21.12.2019

Manuel Röösli übernimmt das Klubpräsidium

von Red

Der Schwingklub Surental wird 2019 100 Jahre alt. Monatlich blickt diese Zeitung daher auf die Historie des Traditionsvereins. Zum Abschluss: die Jubiläums-GV und Jubiläumsfeier.

Der Schwingklub Surental feierte seinen 100. Geburtstag mit der Jubiläums-Generalversammlung der Jubiläumsfeier würdig. Über 160 Personen nahmen an den Feierlichkeiten teil. Mit dem Jugenddorf in Knutwil wurde eine ideale Lokalität für die beiden Anlässe gefunden.

Zwei neue Ehrenmitglieder

Bevor man in der Turnhalle vom Jugenddorf die Feierlichkeiten zum Jubiläum genoss, wurde nur wenige Meter davon entfernt im Forum die ordentliche Generalversammlung abgehalten. Nicht weniger als 89 Mitglieder nahmen teil und erfreuten sich an der erfreulichen Entwicklung beim Schwingklub Surental. Finanziell ist der Verein kerngesund, und auch sportlich brachte das Jahr 2019 sehr schöne Erfolge hervor. «Das Tüpfelchen auf dem i fehlte einzig mit dem Gewinn des ESAF-Kranzes. René Suppiger scheiterte knapp daran», sagte Präsident Thomas Ulrich bei seinem letzten Jahresbericht. Kurze Zeit später wurde Ulrich für seine Verdienste als Präsident vom Schwingklub Surental sowie weiteren Tätigkeiten rund um den Schwingsport im Surental mit der Ehrenmitgliedschaft ausgezeichnet. Auch das scheidende Vorstandsmitglied Martin Koch erhielt die Ehre als Ehrenmitglied zugewiesen.

aaa

Vier Wechsel im Vorstand

Durch die Vorstandsaustritte von Thomas Ulrich (Präsident), Martin Koch (Materialwart) und Stephan Meyer (Vizepräsident) wurden neue Posten frei im Vorstand. Diese werden neu wie folgt belegt: Marco Vitali wird neuer Vizepräsident, Patrick Scherrer neuer Materialwart und Stefan Gisler wurde zum Beisitzer gewählt. Manuel Röösli ernannte die Generalversammlung zum Präsidenten vom Schwingklub Surental. Seine bisherige Funktion als Medienbetreuer wird er im Doppelamt weiterführen. Stephan Meyer bleibt dem Schwingklub Surental zudem als Vertreter im LKSV-Vorstand erhalten.

Ein weiterer Höhepunkt der Jubiläumsgeneralversammlung war die Präsentation vom Logo für das Luzerner Kantonalschwingfest 2022 in Nottwil. OK-Präsident René Künzli hatte die Ehre, das Logo zu enthüllen. «Das Logo ist bewusst einfach gehalten und soll so auch zeigen, dass 2022 nur der Schwingsport im Zentrum der Festivitäten steht.» Die Vorbereitungsarbeiten für das Kantonalfest 2022 haben bereits begonnen. An der Delegiertenversammlung vom Luzerner Kantonalverband im Januar 2021 wird das Fest definitiv an den Schwingklub Surental und nach Nottwil vergeben.

Gute Stimmung an Jubiläumsfeier

An der nach der GV in der Turnhalle vom Jugenddorf in Knutwil abgehaltenen Jubiläumsfeier beteiligten sich über 160 Personen. Unter der Leitung vom umsichtigen OK-Präsident Stephan Meyer war der Rahmen für den 100. Geburtstag perfekt. Die Stimmung war ausgelassen und bei Speis und Trank wurde diskutiert und gelacht über Geschehnisse in den vergangenen Klubjahren. Unter den Gästen weilten mit Alois Boog, Hans Thürig, Werner Vitali, Stefan Muff, Martin Koch und René Suppiger auch alle noch lebenden Eidgenossen und Kranzfestsieger vom Schwingklub Surental. Ebenso genossen die noch lebenden Präsidenten Bruno Stofer, Xaver Fleischlin, Hans Bühler junior, Fritz Egli, Stephan Meyer, Thomas Ulrich und Manuel Röösli den stimmungsvollen Abend, der mit einer Präsentation der 100 Klubjahre vom Schwingklub Surental umrahmt wurde.

bbb

Neben den Surentaler Mitgliedern waren auch die Begleiterinnen und Begleiter, Vertreter vom Luzerner Kantonal- sowie Innerschweizer Teilverband, Klubvertreter aus dem Kanton Luzern und vom befreundeten Schwingklub Lenzburg eingeladen. Eine Grussbotschaft vom Präsident des Luzerner Kantonalverbands, Roland Albisser, umrahmte die gelunge Jubiläumsfeier. pd


Schon gelesen?

Anzeigen

Zum E-Paper

Lesen Sie unser wöchentlich erscheinendes E-Paper und tauchen Sie ein in spannende Reportagen, Politkrimis und erfahren Sie das Neuste aus Ihrer Gemeinde.

zum ePaper

Meistgelesen